Badoo Kosten: Lohnt sich die Investition?

Badoo ist DER Vorreiter schlechthin im Bereich des mobilen Datings. Die Flirt –App wird nicht nur in Österreich, sondern in rund 180 Ländern weltweit genutzt. Damit ist Badoo die vermutlich am meisten verbreitete Dating App weltweit.

Ob sich eine Badoo Mitgliedschaft lohnt und wie hoch die Badoo Kosten sind, erzählen wir in diesem Artikel.

Badoo Erfahrungen

Ob die Badoo Kosten lohnenswert sind hängt natürlich stark davon ab, welche Erfahrungen Sie potentiell bei Badoo in Österreich machen können. Wir haben Badoo sowohl kostenlos als auch mit Premium-Funktionen genutzt. Um einen Einstieg bei Badoo zu finden und die App selbst zu testen, müssen Sie zunächst einmal keine Badoo Kosten entrichten.

Mit der kostenlosen Badoo Version können Sie Ihr Profil anlegen und auch sofort Nachrichten an andere Badoo Mitglieder verschicken. Aus der Perspektive eines Mannes zeigt unsere Badoo Erfahrung, dass Sie sich nicht zu schade sein sollten gleich mehrere individuelle (!) Nachrichten an 10-20 Mitglieder zu verschicken.

Unsere Erfahrung zeigt, dass es sich lohnt gleich mehrere Nachrichten an eine Vielzahl von Frauen zu schicken, da die Antwortquote relativ überschaubar ist. Die Männer scheinen bei Badoo eindeutig in Überzahl zu sein. Weibliche Badoo Mitglieder werden sehr stark von Nachrichten überhäuft. Ob Ihnen eine Dame antwortet oder nicht hat auch ein wenig mit Glück zu tun.

Die Anzahl der Fake-Profile scheint bei Badoo außerdem überdurchschnittlich hoch zu sein. Aus diesem Grund: dran bleiben und nicht traurig sein, wenn mal keine Antwort kommt.

Wann fallen Badoo Kosten an?

Wie vorhin erwähnt, die Anmeldung und die initiale Nutzung von Badoo ist kostenlos. Sie können Ihr kostenloses Badoo Konto allerdings mit außergewöhnlichen Kräften (Badoo Super Powers) ausstatten, um auf diese Weise mehr Kontrolle und mehr Möglichkeiten bei Badoo zu ergreifen.

Mit Badoo Super Powers können Sie beispielsweise sehen, wem Ihr Profil gefällt und Sie sehen auch, wer unbemerkt Ihr Profil als „Favorit“ vorgemerkt hat. Des Weiteren können Sie sich selbst unsichtbar machen und unerkannt andere Profile besuchen. Zwei weitere sinnvolle Funktionen, die Ihnen Vorteile gegenüber den nicht zahlenden Badoo Mitgliedern verschaffen: Mit Badoo Super Powers haben Sie exklusiv die Möglichkeit neue (motivierte) Mitglieder zuerst zu kontaktieren. Und Sie können auch Ihre Nachrichten an besonders beliebte Nutzer als Telegramm verschicken. Solche Nachrichten werden in der Regel zuerst gelesen.

Neben den Badoo Super Powers haben Sie außerdem die Möglichkeit über die sog. Badoo Punkte einzelne Funktionen bei Bedarf freizuschalten. Mit den Punkten können Sie insbesondere die „Charts stürmen“, das heißt Sie werden häufiger in den Suchergebnisse angezeigt oder Sie stellen sich selbst prominent ins Rampenlicht, also in der oberen Leiste der Badoo App bzw. Seite.

Welche Badoo Kosten fallen an?

Wenn Sie sich dazu entscheiden die Badoo Super Powers zu kaufen, sind Sie ziemlich flexibel, welche Laufzeiten Sie buchen. Die Badoo Kosten sind auch entsprechend gestaffelt.

Folgende Laufzeiten resultieren in folgenden Badoo Kosten:

  • 1 Woche: 2,49 € pro Woche
  • 1 Monat: 8,49 € pro Monat
  • 3 Monate: 6,49 € pro Monat (Insgesamt 19,99 €)
  • 6 Monate: 5 € pro Monat (Insgesamt 29,99 €)

Die vorhin erwähnten Badoo Punkte können Sie in größeren Paketen erwerben. Die Badoo Kosten für die Punkte sind wie folgt gestaffelt:

  • 100 Punkte: 2€
  • 550 Punkte: 9,99 €
  • 1.250 Punkte: 19,99 €
  • 2.750 Punkte: 39,99 €

Um zum Beispiel die Charts zu stürmen oder sich ins Rampenlicht zu stellen (oberste Leister der Seite) kostet es Sie 100 Badoo Punkte.

Für die Premium-Funktionen müssen übrigens sowohl Männer als auch Frauen die gleichen Badoo Kosten aufbringen.

Badoo Kosten kündigen

Für die Badoo Punkte gibt es keine Kündigungsfristen. Wenn die Punkte aufgebraucht sind, sind sie eben aufgebraucht und Sie können erneut entscheiden, ob Sie Ihr Punkte-Konto wieder aufladen möchten.

Bei den Super Powers sieht es etwas anders aus. Wenn Sie die Badoo Super Powers nicht kündigen, verlängert sich das Abonnement in der Regel automatisch. Also aufpassen!

Die Badoo Kündigung für die Super Powers können Sie im eingeloggten Zustand in Ihrem Konto vornehmen. Die Funktion ist zwar etwas versteckt, Sie können das jedoch selbst ohne Kontakt zum Kundenservice erledigen. Damit Sie nicht lange Suchen müssen, hier der direkte Link zur Badoo Kündigung

Ein wichtiger Hinweise zu Ihrer Kündigung: Falls Sie Ihre Badoo Mitgliedschaft über Ihr Mobilfunkunternehmen, iTunes oder Google Wallet bezahlt haben, müssen Sie die Kündigung ebenfalls bei diesen Diensten vornehmen. Falls Sie eine SMS erhalten haben, finden Sie dort weitere Hinweise zur Badoo Kündigung.

Fazit zu den Badoo Kosten

Wenn Sie sich für die Premium-Funktionen von Badoo entscheiden, sind die Badoo Kosten grundsätzlich nicht hoch. Probieren Sie aber Badoo erstmals kostenlos aus. Sie merken dann mit der Zeit, ob Sie eine von den Premium-Funktionen benötigen oder nicht. Badoo kann schon funktionieren, aber wie gesagt: Aus der Männerperspektive ist es nicht einfach, da die Konkurrenz sehr hoch ist. Deutlich mehr Männer als Frauen. Darüber hinaus sollten Sie bei Fake-Profilen vorsichtig sein. In der Zwischenzeit gibt es so einige Fake-Mitglieder bei Badoo. Achten Sie insbesondere auf Mails von Frauen, die Sie auf andere Seiten locken möchten. Egal wie heiß die Dame aussieht, lassen Sie in dem Fall die Finger davon. Auch werden Sie bei Badoo mittlerweile vielen Prostituierten begegnen, die auf diese Weise auf Ihre Dienste aufmerksam machen möchten. Achtung Zeitverschwendung!

Bildquelle: stockimages / FreeDigitalPhotos.net

Nicht alles gefunden, was Sie suchen? Werfen Sie einen Blick auf unsere Bereichsseite: Flirt Apps - Die besten Dating Apps in Österreich. Evtl. finden Sie hier noch weitere Informationen, die Ihnen zu diesem Thema weiterhelfen.