AusgeTindert? 66% der Österreicher langweilen sich auf Tinder!

Das Tinder-Fieber hat bereits im Herbst 2013 Österreich erreicht. Im Jahr 2014 konnte sich die Dating App wie ein Lauffeuer verbreiten und zahlreiche Singles in Österreich für sich gewinnen. Man hat den Eindruck, dass nahezu jeder der im Freundes- und Bekanntenkreis Single ist, auch auf Tinder nach einem Date-Partner sucht. Wir wollten wissen, wie zufrieden die Österreicher mit Tinder sind und wonach sie eigentlich auf Tinder suchen. Ist es Sex? Ist es Liebe? Oder vielleicht auch Freundschaft?

Im Rahmen einer Online-Studie haben wir 324 österreichische Tinder-Nutzer im Zeitraum November-Dezember 2014 befragt und die Antworten ausgewertet.

Die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst:

  • 66% der österreichischen Tinder-Nutzer sind von der App gelangweilt
  • 85% bemängeln die langweiligen Nachrichten, 42% die niedrige Antwortrate
  • Frauen haben zudem insbesondere mit sexuell expliziten Nachrichten zu kämpfen (38%)
  • Kein Wunder: 87% der österreichischen Männer suchen bei Tinder Sex (zum Vgl. 56% der Österreicherinnen wollen Sex über Tinder)
  • Trotz Unzufriedenheit – 59% der Nutzer wollen bei Tinder bleiben
     

Weitere Details zu unserer Tinder Studie lesen Sie nachstehend:

Tinder langweilt 66% der österreichischen Nutzer

Auch wenn immer mehr Leute Tinder zu nutzen scheinen, tritt irgendwann ein „Ermüdungseffekt“ ein. Die App ist zwar einfach zu handhaben und deshalb auch gleichzeitig ziemlich oberflächlich. Rund 66% der österreichischen Nutzerinnen und Nutzer fühlen sich nach einer gewissen Zeit gelangweilt.


Der Blick auf die Unterschiede zwischen Männer und Frauen zeigt, dass die Quote der unzufriedenen Frauen leicht höher liegt (69%) als die der Männer (63%).

Die Profil- und Nachrichtenqualität ist nur durchschnittlich auf Tinder

Als Singlebörsen Experten wollten der Unzufriedenheit auf den Grund gehen und ein besseres Verständnis für das „Problem“ entwickeln. Aus diesem Grund haben wir im Rahmen unserer Studie die bestehenden Tinder-Nutzer nach der Qualität der Nachrichten und der Nutzerprofile gefragt. Es zeigt sich dabei, dass sowohl die Qualität der Profile als auch die Qualität der verschickten Nachrichten als Mittelmaß gewertet wird. Etwa ein Drittel der Nutzer bewertet die Qualität der Profile und Nachrichten sogar als „schlecht“ oder „sehr schlecht.


Auch wenn Frauen und Männer sich nicht immer einig sind, im Hinblick auf ihre Tinder-Erfahrungen sind sie sich weitestgehend einig. Die Unzufriedenheit mit der Profil- und Nachrichtenqualität ist ähnlich verteilt.

Langweilige Nachrichten machen den ersten positiven Tinder Eindruck kaputt

Bei der Frage nach dem größten Problemfeld innerhalb der Tinder-App zeigt es sich, dass die überwiegende Mehrheit der Tinder-Nutzer (85%) langweilige Nachrichten als erstes nennt. An zweiter Stelle wird „keine Antwort auf Nachrichten“ genannt (42%), was sicherlich mit der Qualität der eigentlichen Nachricht zusammenhängt.


Mit der Tinder App zum One-Night Stand?

In der Medienberichterstattung zu Tinder und auch bei einem Blick auf die zusammengeschriebenen Tinder-Erfahrungen gewinnt man ziemlich schnell den Eindruck, dass es sich bei Tinder um eine Sex Dating App handelt. Tinder ist nicht als Sex Dating App positioniert, aber am Ende bestimmt das Verhalten der Nutzer, das was eine App eigentlich ausmacht.

Wir haben die österreichischen Tinder Nutzer gefragt, wonach Sie eigentlich primär auf Tinder suchen und die zugrundeliegende Vermutung, dass Tinder Sex Dates unterstützt, wird in unserer Studie eindeutig bestätigt.

Rund 71% der Nutzer suchen hier nach Sex, gefolgt von allgemeinen Dates (65%) und Liebe (52%).


Ein Blick auf die Geschlechterverteilung zeigt einmal mehr die Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Sogar 87% der österreichischen Männer wünscht sich ein Sex Date über Tinder. Bei Frauen liegt die Quote allerdings auch bei mehr als der Hälfte: 56% der weiblichen Tinder Nutzerinnen sind offen für Sex über Tinder. Die Suche nach der Liebe genießt bei den Frauen jedoch eine leicht höhere Priorität (60%).

 Nutzer bleiben Tinder treu

Auch wenn viele Nutzer nicht wirklich mit Tinder zufrieden sind, doch will die Mehrheit (59%) Tinder weiterhin treu bleiben. Tinder ist ein netter Zeitvertreib und kostet nichts. Die App ist mehr ein Spiel als eine App zur ernsthaften Partnersuche. Für viele Österreicher dient Tinder als der Einstieg in die Welt des Online-Datings. Nach den ersten Erfahrungen mit Tinder kommen immer mehr Österreicher auf den Geschmack, was die Partnersuche mit Hilfe des Internets angeht. Rund 15% möchte demnach andere Onlinedating Dienste ausprobieren.

Fazit:
Der Einstieg in die Tinder-Welt ist einfach und unverfänglich. Die App ist nicht eindeutig als Dating App positioniert und zieht sogar Menschen an, die bisher eher kritisch waren, was Onlinedating angeht. Tinder ist ein Spiel, das auf jeden Fall Spaß macht. Man sollte jedoch keine zu hohen Erwartungen in Tinder setzen, dann wird das Spiel auch Spaß machen. Wenn Sie eine ernsthafte Partnerschaft suchen, sollen Sie zusätzlich auf andere Dienste setzen.

Downloads:
Die hier veröffentlichten Grafiken können für Pressezwecke verwendet werden. Wir bitten um Namensnennung und Verlinkung. Wenn Sie die Grafiken in besserer Auflösung benötigen sollten, bitten wir eine Nachricht an folgende E-Mail-Adresse
info@singleboersen-experten.at


Studien-Konzept:
Die Ergebnisse stammen von einer Online-/E-Mail- Befragung im November/Dezember 2014
Befragt wurden 324 Tinder-Nutzer in Österreich.
Unter den Befragten waren 159 Männer und 165 Frauen.
178 der Befragten waren im Alter unter 34, 146 Personen waren älter als 34 Jahre.

Nicht alles gefunden, was Sie suchen? Werfen Sie einen Blick auf unsere Bereichsseite: Flirt Apps - Die besten Dating Apps in Österreich. Evtl. finden Sie hier noch weitere Informationen, die Ihnen zu diesem Thema weiterhelfen.